Artikel löschen
 

Lüftungskonzepte für Wohngebäude neu

Praxisworkshop

Ihr Nutzen:

Meisterpunkte
Bei den meisten Wohngebäuden muss bei der Modernisierung eines Hauses oder beim Neubau ein Lüftungskonzept erstellt werden. Dieses Seminar vermittelt Ihnen die Grundlagen und Anforderungen der Wohnungslüftung. Die Bestandteile von Wohnungslüftungsanlagen werden Ihnen erläutert und in Praxisbeispielen Ihr Wissen vertieft. Sie erhöhen Ihr Planungs- und Beratungssicherheit und erweitern Ihre Kompetenz bei der Erstellung von Lüfungskonzepten. Diese Veranstaltung wird mit 8 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Gemäß Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg ist die Veranstaltung, mit 4 Fortbildungspunkten, anerkannt. Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung für die Fachrichtungen Architektur mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum anerkannt.

Zielgruppe Architekten, Bauingenieure, Bauleiter, Bautechniker, Energieberater, Führungskräfte, Meister, Sachverständige, Unternehmer
Ort
Haus der Bauwirtschaft
Holbeinstraße 16, 79100 Freiburg
Datum Di, 08.03.2016, 09:00-16:40 Uhr
Anmeldung bis 03.03.2016
Referenten Energieberaterin Dipl.-Ing. (FH) Jutta Maria Betz
Ihre Investition Mitglied: 192 € USt. frei
Mitglied - ESF 30%: 134,4 € USt. frei
Mitglied - ESF 50%: 96 € USt. frei
Nichtmitglied: 240 € USt. frei
Nichtmitglied - ESF 30%: 168 € USt. frei
Nichtmitglied - ESF 50%: 120 € USt. frei
inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke.
Förderung

ESF Förderung


Das Seminar wird unterstützt durch das Ministerium Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Das Seminar wird unterstützt durch das Ministerium Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.


Seminarveranstalter Berufsförderungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft GmbH
Siemensstraße 4
77815 Bühl
Ansprechpartner Ute Wipper
Telefon: 07223 9339-23
E-Mail:
Norbert Kuri
Telefon: 07223 9339-48
E-Mail:

Lüftungskonzepte für Wohngebäude

Grundlagen der Wohnungslüftung

Anforderungen an die Raumluftqualität - Luftfeuchtigkeit und Schimmel - Fugenlüftung - Fensterlüftung - Anforderungen aus der DIN 1946-6 Lüftung von Wohnungen und sonstiger DIN-Normen

 

Mechanische Lüftung

dichte Gebäudehülle - Grundprinzip: Querlüftung - Arten der Lüftungsanlagen: Abluftanlagen, Abluftanlagen mit Wärmepumpe, Zentrale Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung, Zentrale Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung und Wärmepumpe, Dezentrale Zu- und Abluftanlagen, Einzelraumgeräte - Vorteile der kontrollierten Wohnungslüftung

 

Bauteile von Lüftungsanlagen

Zentrale Lüftungsgeräte mit ein oder zwei Ventilatoren - mit oder ohne Wärmerückgewinnung - Filter und Wärmetauscher im Lüftungsgerät - Steuerung / Regelung - Kanalsystem für Abluft - Kanalsystem für Zuluft bei Anlagen mit Wärmerückgewinnung - Schalldämpfer und andere Elemente im Kanalsystem - Luftein- und -auslässe in den Räumen und im Freien – Erdwärmetauscher - Denzentrale Zu- und Abluftanlagen im Neubau und bei der Sanierung.

 

Anlagenplanung

Qualitätskriterien von Lüftungsgeräten - Planungsablauf: Zonen festlegen, Luftmengen ermitteln, Bauteile dimensionieren und positionieren, Schallschutz, Wärmedämmung, Bedienung, Einregulierung, Inbetriebnahme - Dunstabzugshauben - offene Feuerstätten - Brandschutz – Wirtschaftlichkeit - Kostenplanung

Meisterhaft Punkte
Technik

Meisterpunkte

Lüftungskonzepte für Wohngebäude

Anstehende Termine

Der Termin hat bereits gestartet.